Carrot-Cheesecake Törtchen mit veganem Lemoncurd als Osterdessert

Hey ihr Lieben! 
Sucht ihr noch eine Idee für ein kleines Dessert zu Ostern?
Dann sind meine kleinen Carrot-Cheesecake Törtchen genau das richtige. Es besteht aus drei verschiedenen Komponenten. Ein Carrot-Cake Boden und ein Cheesecake, in dem sich ein Lemonkurdkern befindet. Mein Rezept ist passend zusammengestellt für sechs Törtchen.

dsc06556


Das Rezept

img_0739

Zutatenliste für 6 Törtchen

Veganer Lemoncurd

  • 25 ml Agavendicksaft
  • 30 ml Mandelmilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL vegane Butter (z.B. Alsan)
  • 1 Zitrone Abrieb und 50 ml Saft
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Wasser

Cheesecake

  • 1 TL Agartine
  • 500g Frischkäse
  • 120g Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL gemahlener Ingwer
  • Abrieb einer halben Bio-Orange
  • 1 TL Vanillepaste
  • 200g Schlagsahne

Carrot Cake

  • 100g brauner Zucker
  • 70g Kokosöl, geschmolzen
  • 2 Eier
  • 130g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Ingwer
  • 1 Prise Nelken
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Piment
  • Abrieb einer 1/2 Bio-Orange
  • 100g Karotten, fein gerieben

Zubereitung

  1. Als erstes muss der Lemoncurdkern vorbereitet werden.
    Hierfür benötigen wir eine Silikonform o.Ä. in denen die kleinen Kerne eingefroren werden können.
  2. Dann zusammen in einem Topf den Agavendicksaft, Zitronensaft und die Mandelmilch leicht köcheln lassen.
  3. Den Abrieb der Zitrone, Salz und die vegane Butter unterrühren bis sich die Butter vollständig aufgelöst hat.
  4. Das Ganze 2-3 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Speisestärke mit dem Wasser anrühren und dazugeben. Dabei kräftig rühren, damit keine Klumpen entstehen.
  6. So lange kochen lassen bis die gewünschte Konsistenz entsteht, in die Formen abfüllen und einfrieren.

  7. Wenn die Kerne ca. 20 Minuten eingefroren sind, kann mit dem Cheesecake weiter gemacht werden.
  8. Den Frischkäse mit den Gewürzen und dem Puderzucker verrühren.
  9. Die Sahne steif schlagen und nebenbei die Agartine nach Packungsanleitung zubereiten.
  10. Die flüssige Agartine schnell unter die Frischkäsemischung rühren und die Sahne unterheben.
  11. Die gewünschten Silikonformen damit füllen und die zuvor hergestellten Lemoncurdkerne leicht hineindrücken.
  12. Die Form dann für mindestens 2 Stunden einfrieren, sodass man die Cheesecakes leicht herausnehmen kann, ohne diese zu beschädigen.

  13. Als letztes muss der Carrotcake gebacken werden. Den Ofen auf 180 C° vorheizen.
  14. Hierfür den braunen Zucker und das geschmolzene Kokosöl verrühren, die Eier dazugeben und schaumig aufschlagen.
  15. Als nächstes das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen unterheben.
  16. Zum Schluss die geriebenen Möhren unterheben. (Kleiner Tipp: ganz kurz in den Mixer geben, sodass gerade alles fein gemahlen ist, ohne das der Saft austritt.)
  17. Die Masse dann auf ein Backblech ca. 2 cm dick aufstreichen. Ich habe zur Hilfe einen Backrahmen verwendet. (ca.15x20cm)
  18. Für ca. 15 Minuten backen und Stäbchenprobe machen. Es darf nichts mehr am Stäbchen kleben bleiben.
  19. Den Carrotcake vollständig auskühlen lassen und kleine Böden für die Törtchen ausstechen. Hierfür habe ich Dessertringe passend in der Größe der Silikonformen verwendet.
  20. Zum Schluss müssen die eingefrorenen Cheesecakes nur noch auf die Carrotcakes gesetzt werden.
  21. Wer mag kann diese dann noch mit z.B. gemahlenen Pistazien und kleinen aus Marzipan geformten Möhrchen dekorieren.


Guten Appetit & schöne Ostern! 🐰

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s