Strudel mit Amaretto – Pflaumenfüllung

Pflaumenstrudel

 

Hey ihr Lieben!

Nach einer langen Sommerpause geht es jetzt mit dem backen weiter. Der Herbst ist fast da. Es wird Zeit für ein leckeres herbstliches Rezept!

Heute möchte ich euch das Grundrezept des Strudelteigs näher bringen. Ich hatte noch ein paar Pflaumen zur Verfügung und entschied mich dann für eine Pflaumenfüllung statt der Standard-Apelfüllung.

Aber als erstes ein paar kurze Infos zur Teigherstellung. Das wichtigste an einem Strudelteig ist, dass er sich ordentlich ziehen lässt, bis er hauchdünn ist.
Dafür muss der Teig sehr elastisch sein, was auf das Gluten/Klebereiweiß zurück zu führen ist. (Wasser+Mehl+Kneten= Gluten)

Nur durch dieses Gluten entsteht das elastische Teiggerüst aus dem dann Teige geformt werden können und beim Backen ihre Form behalten. Dieses „Gerüst“ benötigen wir auch beim Strudelteig, um ihn ziehen zu können.

Das richtige Verhältnis von Mehl und Wasser ist ebenfalls sehr wichtig. Der Teig soll am Ende des Knetens schön glatt und geschmeidig sein, und sich etwas feucht anfühlen aber nicht klebrig sein. Falls er doch mal zu klebrig wird, mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche nachhelfen.

Der fertige Strudelteig muss bei warmen Temperaturen rasten( min. 1 Stunde), sonst lässt er sich nicht gut ziehen. Durch das Rasten entspannt sich der Teig und wird elastischer. Schonmal Teig ausgerollt der sich immer wieder zusammen gezogen hat? Der war dann nicht entspannt genug. 😉 Einfach ein bisschen länger ruhen lassen.
Dafür den Teig abgedeckt in einer angewärmten Schüssel legen und abdecken. Am besten man ölt ihn vorher noch ein wenig, das verhindert das er austrocknet. Falls man ihn über Nacht ruhen lassen möchte, am besten in den Kühlschrank mit einer Frischhaltefolie abgedeckt stellen. Aber nicht vergessen vor der Weiterverarbeitung ihn zunächst auf Zimmertemperatur kommen lassen. Dann kann es losgehen..

DSC06188

Weiterlesen

Springbreak Mini-Donuts

SpringbreakMini-Donuts

Der Frühling ist da! Die Sonne scheint und die Vögel zwitschern. Herrlich! ❤
Lust auf Kaffee & Kuchen im Sonnenschein? Die bunten, frühlingshaften Donuts sind da genau das Richtige.

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen eigenen Donutmaker zugelegt. Dieser musste jetzt endlich mal getestet werden. Mit Hilfe dieses Gerätes kann man Donuts auch ganz einfach und schnell ohne Hefe backen. Dazu kommt das sie nicht im Fett gebacken werden müssen. Wenn man dann mal Lust auf Donuts hat kann man sie ganz einfach und ohne Wartezeit zubereiten. Zusammen mit der Zuckerglasur im Mamorlook oder Kuvertüre und frühlingshafte Zuckerperlen sind sie perfekt für den Sonntagnachmittagskaffee. 

 

IMG_E4427

Weiterlesen

Schweineohren – Das knusprige Feingebäck

Schweineohren
Hey ihr Lieben! Vor einiger Zeit habe ich mich an diesem knusprigen Blätterteiggebäck versucht. Fürs erste Mal sind sie doch ganz hübsch geworden. Wenn ich zuhause etwas ausprobiere ist es doch immer anderes, als ich es aus dem Ausbildungsbetrieb kenne. Aber probiert es doch selbst. Für euch habe ich das Schweineohrenrezept hier nochmal detailliert zusammengefasst, damit sollte jedenfalls nichts schief gehen.

Weiterlesen

Petit Fours – Das klassische Feingebäck aus Frankreich

Petit Fours

Hey ihr Lieben!

Heute zeige ich euch mal wieder ein typisches Rezept à la Konditorin. 😉 Die kleinen Kuchen namens Petit Fours. Der Begriff Petit Four kommt aus dem französischen Sprachgebrauch der Gastronomie und heißt „kleines Stück“ oder auch direkt übersetzt „kleiner Ofen“. Im 18 Jahrhundert wurde es am französischen Hof erfunden und gehört somit auch zu den Feingebäckspezialitäten der französischen Küche. Es gibt sie in glasierte und unglasierter Variante.

Foto 22.07.17, 19 01 23 (1)
Foto 22.07.17, 18 59 03

Weiterlesen

Pinguintorte mit italienischer Himbeerbuttercreme

2017-18-6--23-33-38

Hey ihr Lieben!

Diese Pinguintorte habe ich vor ein paar Wochen für einen großen Pinguinfan zum 25. Geburtstag gemacht. Bei meinem Glück waren auch an diesem Tag wieder 30 Grad aber der kleine Pinguin hat sich gut gehalten. 😀 Gleichzeitig möchte ich euch das hierfür verwendete Buttercremerezept vorstellen. Wie schon vor längere Zeit versprochen, die italinische Buttercreme.

Weiterlesen

Biskuit – Mein Grundrezept

Biskuit

In den kommenden Wochen habe ich wieder sehr viel zu berichten. Gerade bin ich in den letzten Zügen für eine Geburtstagstorte in Form eines Pinguins. Das „Geburtstagskind“ liebt Pinguine sehr & ich hoffe sie freut sich darüber.

Seit letzter Woche nehme ich wieder bei einer überbetrieblichen Maßnahme teil. Sehr spannend, weil wir dort größtenteils neue Techniken wie z.B. den Umgang mit Isomalt gezeigt bekommen. Aber genaueres gibt es dann demnächst. 😉

Heute habe ich für euch eines meiner Grundrezepte, den Biskuit. Diesen verwende ich meistens für meine Sahne- und Buttercremetorten. 

 

Weiterlesen

Zucker Cookies mit Royal Icing – Grundrezept

Frohe Ostern ihr Lieben!

 

Heute habe ich für euch mein absolutes Lieblings-Cookie-Rezept. Passend dazu gibt es ein Royal Icing mit Eiweiß. Dieser Teig benötigt keine Ruhezeit und kann direkt weiterverarbeitet werden. Super lecker & schnell gebacken, somit sind sie auch etwas für ungeduldige Bäcker. Dazu lassen sie sich auch zu Cookies am Stil, Glasurkekse, bestempelte Cookies oder bunte Fondant Cookies verwandeln. Eurer Phantasie sind hier wieder keine Grenzen gesetzt. Ich habe meine Cookies dieses mal passend zum Thema Ostern mit dem Royal Icing dekoriert. Inzwischen habe ich durch mehrere unglückliche Versuche mit Royal Icing  lernen müssen, dass man unbedingt zwei Glasurkonsistenzen benötigt. Einmal eine feste für den Rand & dazu eine flüssigere zum Ausfüllen, probiert es doch mal selbst. Damit lassen sich die schönsten Kekse oder auch Torten verzieren.

Weiterlesen